BarCampRuhr

Es war nicht alles schlecht: Mein #bcruhr6

Es war nicht alles schlecht: Mein #bcruhr6

Im letzten Jahr habe ich mich in BarCamps verliebt. In das Format. Und in die Menschen, die davon überzeugt sind. Nach der Ernüchterung auf dem fbcamp fürchtete ich, meine Liaison habe ein leidenschaftsloses Ende gefunden. Hat sie nicht. Das BarCampRuhr6 (bcruhr) in Essen vor zwei Wochen war der Beweis.

Warum ich erst jetzt mit einem Rückblick komme? Christian de Vries ist Schuld.

Er hat vor Kurzem gemeint, unsere BarCamp-Berichte seien langweilig. Das ist gut. Denn er hat damit recht. (Weil ich bisher keine BarCamp-Berichte geschrieben habe, muss ich mich nicht angesprochen fühlen. 😉 )

Das ist aber auch schlecht. Denn gute Texte brauchen eine Idee und Zeit, diese Idee in Worte zu fassen. Also sitze ich seit zwei Wochen immer wieder an diesem Text, feile an Ideen, suche den roten Faden, mache aus langen Sätze kurze – und werde nicht fertig.

Zu einem BarCamp gehört jedoch, dass man darüber spricht und bloggt. Deshalb gilt eben auch: Done is better than perfect.

In diesem Sinne: Mein Rückblick aufs bcruhr6. Continue reading →

Posted by Katja Evertz in Persönliches