Seit Mai pendele ich jeden Tag von Köln nach Bonn und wieder zurück. An guten Tagen verbringe ich zwei Stunden unterwegs. An schlechten auch mal erheblich mehr. Viel Zeit zum Lesen, Podcasthören oder einfach Gedankenschweifenlassen. Ich suche deshalb Empfehlungen für Blogs und Podcasts.

So eine ausgedehnte Blog-lesen-und-Podcast-hören-Phase gab es bisher nicht in meinem Tagesablauf. Einen RSS-Reader habe ich deshalb auch nie wirklich benutzt und der Google Reader hat ja prompt den Betrieb eingestellt, als ich ihn endlich mal hätte benutzen wollen.

Nun hat mir Stefan einen kleinen Reader gebaut (Darüber wird er demnächst sicher mehr in seinem Blog erzählen.) – und ich suche guten Input für diesen Reader und meine Podcast-App, damit die zwei+ Pendelstunden jeden Tag nicht langweilig werden. Und deshalb seid Ihr gefragt:

Welche Emfehlungen für Blogs und Podcasts habt Ihr? Was ist für Euch selbst unerlässlich?

Hier noch eine thematische Eingrenzung, denn mich interessiert zwar vieles, aber eben doch nicht alles (Autos, Extremsport und die FDP sind zum Beispiel generell nicht mein Fall).

  • alles rund ums Social und mobile Web (primär unter dem Kommunikationsaspekt, aber auch rechtliche Fragen, die technische Seite und Gadgets – für den kleinen Nerd in mir ;-))
  • Krisen- und Katastrophenkommunikation
  • Open Data und eGovernment
  • Medientrends und Journalismus 2.0
  • aktuelle politische Debatten und Zeitgeschehen
  • Foodblogs mit Rezepten und Anleitungen (gerne vegetarisch, muss aber nicht)
  • und natürlich die Blogs, die man gelesen haben sollte, wenn man in diesem Netz unterwegs ist, oder die die Welt einfach mit jedem Beitrag ein kleines bisschen schöner/verständlicher/besser machen

Wenn Ihr also Blogs und Podcasts zu diesen Themen kennt oder selbst habt, dann her mit Euren Empfehlungen. Ich werde Euch jeden Tag beim Pendeln dankbar sein. 🙂

Gesucht: Empfehlungen für Blogs und Podcasts
Markiert in:         

18 Gedanken zu „Gesucht: Empfehlungen für Blogs und Podcasts

  • 25. August 2013 um 22:12
    Permalink

    Hörbücher von Jean-Christoph Grangé alles was gelesen wird von Joachim Kerzel (wenn man es mag)! Ansonsten für die “leichte” Kost für Katja alles von Ildiko von Kürthy. Und als Hörbuch (!) “Gut gegen Nordwind” und “Alle sieben Wellen” je von Daniel Glattauer.

    • 25. August 2013 um 22:14
      Permalink

      ‘Danke für die Tipps. Ich schau’s mir mal an, obwohl ich in der Tat eher Podcasts als richtige Hörbücher suche.

    • 25. August 2013 um 22:27
      Permalink

      Ja das habe ich dann auch festgestellt… 😉

    • 25. August 2013 um 22:46
      Permalink

      Wer weiß: Irgendwann hab ich bestimmt alle Podcasts durchgehört. 😉

  • 25. August 2013 um 22:16
    Permalink

    Hallo Katja, für neue Gaumenfreuden empfehle ich gern Marlis, eine begnadete Küchenfee. Sie hat erst kürzlich ihren Blog eröffnet, aber ich finde, dass da kein Standard drin steht.

  • 26. August 2013 um 00:06
    Permalink

    Podcasts: Blue Moon und Lateline sind immer ganz gut und Sant & Sorgfältig mit Olli Schulz und Jan Böhmermann. Außerdem gibt es einen Podcast von Wissen macht Ah!

  • 26. August 2013 um 09:29
    Permalink

    Liebe Katja
    Danke für diesen Eintrag welche ich soeben gesehen habe. Schwierige Frage, was soll man empfehlen… Das hängt davon ab ob du schwierige oder leichte Kost bevorzugst oder aber ne Mischung 🙂

    1. http://blog.STRIMgroup.com (Personal, Recruiting – nicht leichte Kost ….)
    2. http://HowTo.ComMetrics.com (alles ums ‘Measurement’ von blogs – hat RSS feed und Newsletter – kann man auf Mobiltelefon auch lesen)

    Uebrigens, ich habe noch was geschrieben in Sachen Google Reader Ersatz, da könntest Du vielleicht Stefan’s Tool noch als Kommentar hinzufügen:
    ===>

    Alles Liebe
    Urs
    */R/www.katjawenk.de

    • 26. August 2013 um 11:38
      Permalink

      Vielen Dank. Schau und höre ich mir mal an. 🙂

  • 28. August 2013 um 23:59
    Permalink

    Tja, also was ich zum hören ganz nett finde, ist der wöchentliche Schweizer Radiopodcast von SRF 4 “die Woche im Tessin und in der Romandie”. Wenn man die Gegend kennt, ist das ein schöner Schlüssellochblick auf die dortigen Menschen und was sie aktuell bewegt. Für uns mit deutscher Brille manchmal etwas strange. Aber gut. http://www.srf.ch/sendungen/die-woche-in-tessin-und-romandie

    Ansonsten kann ich noch den relativ neuen Blog des Rechtsanwalts Pabst empfehlen. Ist irgendwie nicht so trocken wie manch andere Rechtsverdreher und beleuchtet interessante Themen. http://www.pabstblog.de

  • 29. August 2013 um 13:55
    Permalink

    Hi Katja,
    ja das mit dem Pendeln kenne ich – hatte ich auch mal lange 😉
    Wir sind ein Pärchen aus Wien und haben einen Foodblog – schau doch mal auf einer deiner nächsten Fahrten bei uns vorbei – würde mich freuen 😉

    http://youarehungry.com/

    Liebe Grüße,
    Toni

Kommentare sind geschlossen.